Bleiben Sie als Unternehmen handlungsfähig!
Infos & Tipps vom Gesundheitsexperten MEDISinn.

7. Nützliche Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2 für Unternehmen

1. Was sind Coronaviren? Was ist das SARS-CoV-2? Was ist COVID-19?

Um die gesamte Komplexität zu verstehen, ist es zu Beginn unerlässlich, die genaue Fachterminologie zu verstehen:

Viren und die von ihnen verursachten Krankheiten haben oft unterschiedliche Namen. So ist beispielsweise HIV das Virus, das AIDS verursacht. Ähnlich ist es bei das Coronavirus SARS-Cov-2, das COVID-19 verursacht.

Virus: Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus 2 (SARS-CoV-2)

Krankheit: Coronavirus Krankeit (COVID-19)

Coronaviren wurden in den 60iger Jahren zum ersten Mal entdeckt. Coronaviren können bei Tieren und/oder Menschen diverse Krankheitsbilder verursachen. Beispielsweise können sowohl gewöhnliche Erkältungen als auch gefährlichere Krankheiten wie Middle East Respiratory Syndrome (MERS) oder Severe Acute Respiratory Syndrome (SARS) von den Coronaviren verursacht werden. Das zuletzt entdeckte Coronavirus verursacht die Krankheit COVID-19. Dieses neue Virus und diese Krankheit waren vor Beginn des Ausbruchs in Wuhan, China, im Dezember 2019 noch unbekannt.

Das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) ist inzwischen rund um den Globus verbreitet. Einige Merkmale von das Coronavirus SARS-CoV-2 sind derzeit noch immer Gegenstand der Forschung, wie zum Beispiel die Art der Übertragung, die Dauer der Infektion und Schnelligkeit der Verbreitung.

Wie wird das Virus übertragen?

Das Coronavirus SARS-CoV-2 überträgt sich hauptsächlich per Tröpfcheninfektion oder Schmierinfektion. Viele Menschen mit COVID-19 haben insbesondere in den frühen Stadien der Krankheit nur leichte Symptome. Es ist daher möglich, sich mit COVID-19 bei jemandem anzustecken, der zum Beispiel nur einen leichten Husten hat und sich auch nicht krank fühlt. Eine Ansteckung über die Bindehaut der Augen ist auch nicht ausgeschlossen. Trotzdem gibt es noch Unklarheiten über das Virus, z.B. die Schnelligkeit in dem sich das Virus verbreitet.

Tröpfcheninfektion (kleine Speichel-Tröpfchen durch Niesen, Husten, Sprechen): Übertragungen erfolgen größtenteils über Tröpfchen.

Schmierinfektion (Kontaktinfektion z.B. Mensch zu Mensch oder über Gegenstände): Obwohl Infektionsketten oft identifiziert worden sind, die auf Tröpfcheninfektion hindeuten, sind Schmierinfektionen nicht ausgeschlossen.

Welche Symptome bekommt man?

Die häufigsten Symptome von COVID-19 sind Fieber, Müdigkeit und trockener Husten. Einige Menschen hatten auch Schmerzen und Beschwerden (Gliederschmerzen), eine verstopfte Nase, eine laufende Nase, Halsschmerzen oder Durchfall.

Welche Risikogruppen gibt es?

Schwerwiegende Krankheitsbilder treten besonders bei Personen auf die folgenden Gruppen angehören:

  • Ältere Menschen (besonders ab circa 50 Jahren)
  • Raucher
  • Menschen mit Vorerkrankungen:
    • Herz (koronare Herzerkrankung)
    • Lunge (Asthma oder Bronchitis)
    • Krebs
    • Diabetes mellitus
    • Lebererkrankung
    • Menschen mit schwachem Immunsystem (Immunschwäche durch Erkrankung oder Medikamenten)

Achtung: Auch Menschen ohne Vorerkrankung können schwere Verläufe erleiden.